Telefon: 05 90 904 - 125   Fax: 05 90 904 - 114   E-Mail: office@kachelofen-fliese.at
 
|
|
|
|
|
   WIR SIND FÜR SIE DA !
  E N E R G I E F Ö R D E R U N G  -  ( RICHTLINIEN & BERATUNG )


















MITGLIEDERBEREICH
Passwort:

Mitgliedsnummer

Kärntner Energieförderung
Die Abteilung 15 - Umwelt, Unterabteilung Energiewirtschaft, des Amtes der Kärntner Landesregierung unterstützt Sie in den Themenbereichen Förderungen, Richtlinien und Beratung für Solaranlagen, Holzheizungsanlagen wie auch Kachelöfen, Wärmepumpen
für die Raumheizung, Nahwärmeanschlüsse, Nahwärmeerrichtung Beratung, Ökostromgenehmigungen, Energieberatung, Impulsprogramm Passivhaus, uvm.
FÖRDERUNGEN:RICHTLINIEN:
§ 2 Thermische Solaranlagen
§ 4 Wärmepumpen für die Raumheizung
Impulsprogramm Passivhaus
Photovoltaik
Formulare/Richtlinien zum Download
Kärntner Landesenergieleitlinien
Kärntner Heizungsanlagengesetz
Förderungsrichtlinie "Erneuerbarer Energie"
(Stand 01.01.2010)
Gebäuderichtlinie
Interregionale Energieleitlinie für Kärnten,
Steiermark und die Republik Slowenien
BERATUNG:
Die Kärntner Hafnerinnung stellt Ihnen geförderte Energieberatungen, Branchentipps zur Energieeffizienz sowie umfassende Beratung zu umweltrechtlichen Aspekten zur Verfügung. Kontaktieren Sie bitte: office@kachelofen-fliese.at
Ökostromanlagen
Energieberatung
Erstellung Energieausweis
HEIZKOSTEN im Vergleich
 
Natürlich heizen und Kosten sparen: Geht das ?
Ja. Mit einem Kachelofen in der Ganzhausheizung.
Der Grundofen bietet sich als Österreichs beliebtestes Kachelofensystem dazu hervorrgend an. Einmal mehr beweist er mit seinem Einsatz im Ganzhaussystem seine Vielseitigkeit. Durch sein hohes Speichervermögen und bei zentraler Lage ist es möglich, den Grundofen als zentralen, alleinigen Wärmespender einzusetzen. Ein weiterer bereits umsetzbarer Gedanke ist, sich vorzustellen, bei diesem System mittels eingebauten Absorberflächen bivalent warmes Wasser zu erzeugen, dieses in ein Pufferspeichersystem einzuleiten, um es von dort zu verteilen und die peripheren Zonen des Hauses mitzuheizen. das lässt bereits das Herz höher schlagen. Noch mehr Effizienz bietet die Möglichkeit, den Kachelspeicherofen mit den bereits erwähnten Absorberflächen in Verbindung mit Solarflächen zu bauen, und so den Ganzjahresenergiehaushalt zu optimieren. Eim wahrhaft königliches Gefühl, diese Wärme zu genießen mit dem Bewusstsein, daß das Kernstück einer solchen Ganzhausheizung ein Kachelspeicherofen ist.

Statt dem Gebrauch von Scheitholz ist es auch möglich, dieses Ganzhausheizungssystem mit einem Pelletsbrenner für einen Kachelspeicherofen, vollständig automatisiert, versteht sich, zu betreiben. Dann ist das Behaglichkeitsgefühl als "kaiserlich" zu bezeichnen. Als Nebeneffekt haben Sie neben der schönsten Wärme der Welt auch noch die sauberste.
Wichtig - bereits bei der Planung des Hauses an einen Hafnermeister herantreten, um das Ganzhausheizsystem mit den geplanten Räumlichkeiten zu koordinieren.


(Landes- und Bundesinnungsmeister-Stellvertreter Manfred Buxbaum - Wienerberger Kachelofen-Magazin)
© 2007, Landesinnung der Hafner / Fliesenleger / Keramiker | Koschutastraße 4, 9020 Klagenfurt [t] 05 90 904 - 125 [@] office@kachelofen-fliese.at